• Auf Brot und Wein - ein Podcast der Erzdiözese Salzburg

    Schöpfungszeit: „Wir leben mit der Natur mit“

    Wo die Liebe hinfällt: Als Nicole Leitner ihren Mann Bernhard heiratete, ging sie nicht nur mit ihm einen Bund ein, sondern auch mit der Landwirtschaft. Die gelernte Kindergärtnerin erzählt von ihrem Wechsel in das bäuerliche Leben, was ihr Glaube mit der Natur zu tun hat und erklärt, was jede und jeder einzelne tun kann, um die Schöpfung zu bewahren.

    Rache, Macht, Verbrechen

    Gefangensein zwischen Macht und Ohnmacht – so beschreibt der bekannte Gerichtspsychiater Reinhard Haller das, was Rache auslösen kann. Im Interview spannt er den Bogen von der Bibel bis zu blutigen Verbrechen.

    Niemals vergessen: „Ich führe sein Werk weiter“

    Sie war die starke Frau hinter dem Zeitzeugen Marko Feingold: Fast 30 Jahre lang hat Hannah Feingold ihren 2019 verstorbenen Ehemann bei seinem Engagement gegen das Vergessen des Holocausts unterstützt. Nun ist sie Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde in Salzburg – und verrät in einer neuen Podcast-Folge, was es mit koscherer Ernährung auf sich hat, warum die Mozartstadt keinen eigenen Rabbiner braucht und an welchem Würstelstand man sie am wahrscheinlichsten antreffen kann.

    Wie kreativ darf Kirche sein?

    Hip-Hop-Gottesdienste, Rock in der Kirche, neue Ideen für die Kirche: Johannes Wiedecke kennt die Ansätze moderner Seelsorge für junge Leute. Er spricht über Highlights und stellt die Lange Nacht der Kirchen 2021 vor.

    Die frohe Botschaft ist seine Mission

    Normal
    0

    21

    false
    false
    false

    DE-AT
    X-NONE
    X-NONE

    /* Style Definitions */
    table.MsoNormalTable
    {mso-style-name:“Normale Tabelle“;
    mso-tstyle-rowband-size:0;
    mso-tstyle-colband-size:0;
    mso-style-noshow:yes;
    mso-style-priority:99;
    mso-style-parent:““;
    mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
    mso-para-margin-top:0cm;
    mso-para-margin-right:0cm;
    mso-para-margin-bottom:8.0pt;
    mso-para-margin-left:0cm;
    line-height:107%;
    mso-pagination:widow-orphan;
    font-size:11.0pt;
    font-family:“Calibri“,sans-serif;
    mso-ascii-font-family:Calibri;
    mso-ascii-theme-font:minor-latin;
    mso-hansi-font-family:Calibri;
    mso-hansi-theme-font:minor-latin;
    mso-bidi-font-family:“Times New Roman“;
    mso-bidi-theme-font:minor-bidi;
    mso-fareast-language:EN-US;}

    Ruben Weyringer stammt aus der Familie mit den meisten Klerikern
    in der Erzdiözese Salzburg. Der Familienvater erzählt von seiner Weihe unter den
    Vorzeichen der Coronapandemie und erklärt, worauf es auf dem Weg zum Ständigen
    Diakonat ankommt.