• Auf Brot und Wein - ein Podcast der Erzdiözese Salzburg

    Tod in Coronazeiten: „Trauer hat sich verändert“

    Die Salzburger Bestattungsunternehmerin Claudia Jung berichtet von Distanz beim Abschied, Trauern übers Internet und weißen Totenhemden statt der Lieblingskleidung beim In-den-Sarg-Legen von Menschen, die mit oder an Covid gestorben sind. Ob der Glaube ihr bei besonders traurigen Todesfällen hilft – oder Zweifel siegen?

    Scheitern – aber richtig!

    Normal
    0

    21

    false
    false
    false

    DE-AT
    X-NONE
    X-NONE

    /* Style Definitions */
    table.MsoNormalTable
    {mso-style-name:“Normale Tabelle“;
    mso-tstyle-rowband-size:0;
    mso-tstyle-colband-size:0;
    mso-style-noshow:yes;
    mso-style-priority:99;
    mso-style-parent:““;
    mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
    mso-para-margin-top:0cm;
    mso-para-margin-right:0cm;
    mso-para-margin-bottom:8.0pt;
    mso-para-margin-left:0cm;
    line-height:107%;
    mso-pagination:widow-orphan;
    font-size:11.0pt;
    font-family:“Calibri“,sans-serif;
    mso-ascii-font-family:Calibri;
    mso-ascii-theme-font:minor-latin;
    mso-hansi-font-family:Calibri;
    mso-hansi-theme-font:minor-latin;
    mso-bidi-font-family:“Times New Roman“;
    mso-bidi-theme-font:minor-bidi;
    mso-fareast-language:EN-US;}

    Fehlschläge
    gehören zum Leben dazu. Aber wie wird Scheitern erträglicher und kann sich aus
    missglückten Plänen Positives entwickeln? Antworten darauf gibt PR-Profi und
    „Fuck-Up“-Expertin Aleksandra Nagele.